Home

In einem Gespräch mit „Wir in Pforzheim (WiP)“ hat Herr Wolfram Dammbock, Betreiber des Kiosks am Marktplatz, den Vorfall der Kündigung seines Mietvertrages durch die Stadtverwaltung ausführlich dargelegt und geschildert. Im Anschluss dessen fand eine gemeinsame Diskussion statt.

„Wir in Pforzheim (WiP)“ kritisiert die brüske und verantwortungslose Umgangsweise von Seiten der Stadtverwaltung mit dem Kioskbetreiber Herr Dammbock als lokalen Unternehmer. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass die Stadt als Vermieterin lokale Unternehmer vor Ort nicht bewusst in den finanziellen Ruin stürzt, sondern sich als zuverlässiger und vertrauensvoller Vertragspartner erweist.

Deshalb fordert „Wir in Pforzheim (WiP)“ Herrn Bürgermeister Uhlig auf, in einem klärenden Gespräch mit Herrn Dammbock Lösungswege zu erarbeiten, die für beide Seiten einen Kompromiss darstellen und die Stadt ihren moralischen Verpflichtungen als fürsorgender und schützender Partner gegenüber Kleinst- und Kleinunternehmern Rechnung trägt.

Für die Zukunft wird „Wir in Pforzheim (WiP)“ darauf hinarbeiten, dass die Stadtverwaltung zusammen mit ihren Bürgerinnen und Bürgern einen Verhaltensleitfaden ausarbeitet, welcher die ethische Basis für den Handlungsrahmen der Stadt unter anderem als Vertragspartner bildet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.